Lena in Mosambik
Deutsch
Francais
Fotos
Gästebuch
Links
 







Aaalso ich mache ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr), das heißt:

ich sammel FREIWILLIG jede Menge Erfahrungen,

bin so SOZIAL sie mit dir zu teilen - und das ein ganzes JAHR lang ;)



Weil ich - wie du weißt - auf diesem Gebiet eher talentfrei bin, habe ich das 

Organisieren der Reise dem ICJA(Internationaler Christlicher JugendAustausch)

* www.icja.de * überlassen. Der ICJA bildet zusammen mit anderen

Organisationen den ICYE (International Cultural Youth Exchange) * www.icye.org *

und die mosambikanische Partnerorganisation AJUDE (Associacao JUvenil para o

DEsenvolvimento do voluntariado em mocambique) * www.ajude.org.mz *

ist ebenfalls Mitglied des ICYE.



An dieser Stelle möchte ich mich bei meinem Sponsor, dem lieben

Jörg von HBH-logistics * www.hbh-logistics.com * bedanken, der mir dieses Jahr mit

ermöglicht hat!



Dieses "ungewöhnliche Land"  heißt Mosambik, liegt ~5000meilen/~8000km

südlich vom Ruhrpott an der ostafrikanischen Küste unter den Piraten und

gegenüber  von Madagaskar: 

wie jez, wat is dat denn?also ich krieg das ja hier alles noch nicht so ganz gut hin mit der hp...die Karte sollte eigentlich viel größer sein, damit man die Namen von den Ländern besser lesen kann.     Naja, immerhin hab ich mit Paint diesen wunderschönen Pfeil hinbekommen, das ist ja schonmal ein Anfang...       übrigens ist es grad 4h morgens, ich kann nicht schlafen und sitze jetzt seit über einer stunde hier und versuche diese blöde Schrift zu formatieren...die will einfach nicht so bleiben, wie ich sie haben will...

  • Fläche: doppelt so groß wie Deutschland
  • Einwohner: ~20 Millionen (1/4)
  • Klima: subtropisch
  • Durchschnittstemperatur: 20-30°C
  • Luftfeuchtigkeit: ~70%
  • Regenzeit: moz.Sommer (dt.Winter)
  • Staatsform: Republik, Präsidialdemokratie
  • Präsident: Armando Guebuza (FRELIMO)
  • Amtssprache: portugiesisch (ehem. Kolonie)
  • Sprachen: über 20 afrikanische Sprachen
  • Unabhängigkeit&Nationaltag: 25.06.1975
  • Religionen: 45%Naturr., 37%Christen, 18% Muslime
  • Währung: Metical (1Euro=39,3MZN)
  • Durchschnittsalter: 18,2 Jahre (dt.42,6)
  • Lebenserwartung: 37 Jahre (dt.76)
  • Analphabetenrate: über 56% (dt.0,6%)        
  • Einwohner pro Arzt: 143 351
  • Aidsrate: 12,2% (stand 2003)       
  • Armut: 4.ärmstes Land der Welt, 50% leben in absoluter Armut         



Maputo ist die Hauptstadt von Mosambik. Dort werde ich 11 Monate lang leben:

Maputo ist eine moderne Großstadt mit 2 Millionen Einwohnern. Sie liegt direkt am Indischen Ozean, hat einen großen Hafen, einen Flughafen, einen Bahnhof, ein riesieges reiches eingezäuntes Hotel, schöne Strände, n großes Kneipenviertel, Internetcafes (die Frage ist nur in welchem Zustand), bunte Märkte und laut Lilli (Freiwillige 07/08) ein starkes Modebewusstsein... mehr über Maputo gibts bald in meinen Reiseberichten...vlt muss ich mich hier später auch korrigieren, mal sehn.

und so sieht das ganze in echt aus!



Ich arbeite in einem Waisenheim im Beirro de Zimpeto. Da kümmer ich mich um die

Jungs und unterrichte alles mögliche in den zugehörigen Schulen.

In dem Heim wohnen zur zeit 36 Jungs, die alle supersuess sind. Die haben einen ganz schoen geregelten Tagesablauf, den ich jetztmitgestalte. So gegen 7 komm ich da an, dann ham die kleinen grad so ne art gottesdienst, danach gibts Fruehstueck, tee und brot, dann wird 1,2 stunden gearbeitet, feld hacken, fegen, gartenarbeit, waesche waschen, aufraeumen und und und, dann bring ich die kleinen zur schule, wo sie portugiesisch lernen und hole die grossen von der schule ab. Fuer die grossen geht der unterricht dann im zentrum weiter...ich werde ihnen englisch beibringen. dann gibts mittagessen und nachmittags duerfen alle spielen. Dann kloppen sie sich meistens stundenlang...jungs...aber der umgang istgenerell ziemlich brutal. ausserdem sehen die alle voll klein aus, ich wuerde sie so auf 7,8 jahre schaetzen, sind aber zwischen 12 und 14. Das Gelaende ist eingezaeunt und bewacht, aber es gibt alles was man braucht. 6 haeuser, wo jeweils 1 zimmer fuer 6 kids und ein zimmer fuer den bewacher ist, ein waschhaus mit so was aehnlichem wie duschen und toiletten, eine Kueche plus ess und aufenthaltszimmer, oder auch kirche, je nach bedarf,einen spielraum, einen unterrichtsraum, ein buero, haeuser fuer christliche missionare, ein spielplatz, ein fussballplatz, ein volleyballfeld, agriculturfelder, die grosse schule auch fuer andere kinder und ein riesen wasserspeicher...wasservon eden!


Meine Familie istsoooo lieb!! Also da waere Celeste, meine mama mit der ich mein zimmer teile. sie isttotal nett, kann ein paar woerter englisch, hat sich extra fuer mich urlaub genommen und wuerde am liebsten jeden tag mit mir verbringen. Dann natuerlich meine schwester lordinha, lo genannt, die 19jahre alt ist. sie spricht nur shangana und wenns sein muss portugiesisch. wir verstehn uns super! sie hat seit 8monaten einen freund, aber mama darfs nicht wissen...sie liebt tanzen, shoppen und vor allem schuhe! sie geht zwar zur schule, aber nicht besonders gerne und die noten hab ich fuer sie abgeholt, weil sie sich nicht getraut hat, und mama darf auch nichts von den eher schlechten noten wissen...ansonsten schmeist sie den groessten teil vom haushalt, kocht, waescht, kuemmert sich um die kleinen und und und. Dann lebt noch mein cousin Aylton bei uns.er ist 14, erzaehlt immer alles ich sei seine Freundin um anzugeben..hehe..will mich dauernd beschuetzen, gibt sich jede muehe mit mir auf englisch oder portugiesisch zu reden und kriegt nicht genug von menschaergerdichnicht und karten spielen.
So, die 3 lieben leben also mit mir im Haus, aber meistens sind noch viel mehr leute da. meine Oma Veronica und die kleinen cousins Iuran und Percio wohnen zum beispiel auch meistens bei uns. meine grosse schwester Maecinha lebt zwar mit ihrem mann, Shelton, 2 jahre und ana/claudia, baby ein paar minuten entfernt, istaber auch oft zu besuch.
Und dann hab ich ungefair tausend Onkel, Tanten, cousins usw.
Unser Haus, das Celeste selbst gebaut hat ist in Laulane 10 min von der chapa haltestelle entfernt, an einem schmalen Sandweg. Wir haben eine minikueche mit gasherd, 2 schlafzimmer, ein wohn und esszimmer mit strom und fernseher und einen grossen garten, in dem das badezimmer ist. wasser gibts draussen im garten, kommt aus so nem schlauch, der aus der erde kommt...aber seit 4 tagen kommt kein wasser...zum duschen mach ich das wasser manchmal auf dem Feuer im garten warm,sonst dusch ich kalt und zwar mit eimer und kaennchen. fuers klo gibts auch nen eimer zum nachspuehlen.
Nachts wird immer alles 10fach abgeschlossen und verriegelt und weil die toilette ja draussen ist steht der eimer in der kueche...


 
Top